Grusswort

der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, der Lippischen Landeskirche und der Ev. Kirche von Westfalen

Liebe Freundinnen und Freunde der Kirchenmusik,

Musik war der Herzschlag der Reformation. Nicht nur Luthers Bibelübersetzung, auch seine Lieder haben die frohe Botschaft von Jesus Christus in die Köpfe und Herzen der Menschen gebracht. Und bis heute war und ist evangelischer Glaube ohne Gesang und Instrumentalmusik nicht denkbar. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat im Rahmen der Reformationsdekade das Jahr 2012 dem Thema „Reformation und Musik“ gewidmet.

In der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, der Lippischen Landeskirche und der  Ev. Kirche von Westfalen feiern wir ein „Jahr der Kirchenmusik“ und bieten Ihnen ein vielfältiges Programm von Veranstaltungen und Veröffentlichungen, das unter dem Motto „Gottesklang“ steht.

Martin Luther schrieb 1545: „Singet dem Herrn ein neues Lied. Singet dem HERRN alle Welt. Denn Gott hat unser Herz und Mut fröhlich gemacht durch seinen lieben Sohn, welchen er für uns gegeben hat zur Erlösung von Sünden, Tod und Teufel. Wer solches mit Ernst glaubt, der kann’s nicht lassen, er muss fröhlich und mit Lust davon singen und sagen, dass es andere auch hören und herzukommen.“ Luther sagt damit, dass Gott „durch die Musik predigt“ und damit Menschenherzen berührt. Überdies dient die Musik dazu, Gott zu loben, seine Schönheit und Herrlichkeit zu besingen, ihm die Ehre zu geben. Schon Augustin war der Ansicht: Wer singt, betet doppelt.

Auch die reformierte Tradition war sich des besonderen Wertes der Musik bewusst. So formulierte Johannes Calvin 1542: „Unter allen Dingen, die geeignet sind, dem Menschen Erholung und Genuss zu verschaffen, ist die Musik das erste, oder doch eines der wichtigsten, und wir haben sie als eine dazu bestimmte Gottesgabe einzuschätzen“.

Unter den zahlreichen Ereignissen, die wir für Sie geplant haben, greifen wir einige heraus:

In der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers:

  • Dieter Falks Pop-Oratorium „Die 10 Gebote“ am 29. Januar in der TUI-Arena Hannover mit Folgekonzerten unter anderem in Hildesheim, Osnabrück, Gifhorn, und Einbeck.
  • Am 9. Juni gibt es ein großes Kirchenmusikereignis mit dem Titel Gottesklang – das Fest. Landesbischof Ralf Meister leitet den Festgottesdienst, es gibt Workshops und Konzerte.
  • Und das Projekt Neuland wird im ganzen Jahr 2012 Kirchenmusik an ungewöhnlichen Orten erlebbar machen, so z.B. mit Flashmobs in der U-Bahn oder im Kaufhaus, klingenden Bläserskulpturen und vielen anderen Ideen.

In der Lippischen Landeskirche:

  • Sonntag, 20. Mai bis Sonntag, 17. Juni, 11 Uhr, in der Auferstehungskirche Bad Salzuflen: Predigtreihe über Luthers Lieder zum Katechismus.
  • Freitag, 23. März, in der Ev.-ref. Marktkirche in Lage: Jugendgottesdienst „Reformation und Musik“.
  • Samstag, 5. Mai, in der St. Nicolai-Kirche Lemgo: Kirchengesangstag des Landesverbandes evangelischer Kirchenchöre in Lippe „Martin Luther und seine Lieder“

In der Ev. Kirche von Westfalen:

  • Von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag (27./28. Mai) findet zum 5. Mal die Nacht der Offenen Kirchen statt. In diesem Jahr sind zwei unter landeskirchlicher Federführung ausgerichtete Veranstaltungen geplant, die in Bild und Ton an teilnehmende Standorte übertragen werden.
  • In der Zeit vom 1. bis 3. Juni findet in Dortmund in Kooperation vieler kirchlicher und nicht-kirchlicher Beteiligter der 6. Internationale Gospelkirchentag statt.
  • Am 30. September lädt die EKvW alle ehren-, neben- und hauptamtlichen Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker nach Soest zu einem westfälischen Tag der Kirchenmusik ein.

Vieles Weitere wird in den Gemeinden, Regionen und Kirchenkreisen stattfinden, denn schon jetzt ist deutlich, dass in allen drei beteiligten Kirchen die ganze Landeskirche das Jahr der Kirchenmusik mitfeiern will.

Unsere Seite www.gottesklang.de möchte Ihnen als Navigator durch das Jahr dienen und Material für die Gestaltung bieten.

Herzlich grüßen Sie

Für die Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers:

Ihre

Dr. Jochen Arnold
Direktor des Michaelisklosters
Vorsitzender Steuerungsgruppe

Dr. Klaus Grünwaldt
Oberlandeskirchenrat für Theologie, Gottesdienst und Kirchenmusik

Für die Lippische Landeskirche:

Ihre

Kirchenrat Tobias Treseler

Pfarrer Dr. Werner Weinholt

Für die Evangelische Kirche von Westfalen:

Ihre

Dr. Vicco von Bülow
Landeskirchenrat für Theologie, Gottesdienst und Kirchenmusik

Ulrich Hirtzbruch
Landeskirchenmusikdirektor

 

Michaeliskloster Hildesheim

Pastor Dr. Jochen Arnold

Pastor Dr. Jochen Arnold

Tel.: 05121 6971-570

Hinter der Michaeliskirche 3-5
31134 Hildesheim

Landeskirchenamt Hannover

Pastor Dr. Klaus Grünwaldt

Dr. Klaus Grünwaldt

Tel.: 0511 1241-313

Rote Reihe 6
30169 Hannover

Für die Lippische Landeskirche

Tobias Treseler

Tel.: 05231 976-719

Leopoldstraße 27
32756 Detmold

Herr Dr. Werner Weinholt

Tel.: 05231 976-855

Leopoldstraße 27
32756 Detmold

Für die Evangelische Kirche von Westfalen

Herr Dr. Vicco von Bülow

Tel.: 0521 594-141

Altstädter Kirchplatz 5
33602 Bielefeld

Herr Landeskirchenmusikdirektor Ulrich Hirtzbruch

Tel.: 0521 594-293

Altstädter Kirchplatz 5
33602 Bielefeld